Judo 2017  

 

        TERMINE





18.10.2017
Start der Eltern-/Kind-Gruppe (4 bis 7 Jahre)


18.10.2017
Lehrgang mit U17-Europameisterin
Zita Notter



11.11.2017
Panther-Leistungstest und GenDai-Budo-Turnier
in Günding




02.12.2017
Nikolaus-Turnier beim SV Lohhof


06.12.2017
Dritte Gürtelprüfung des Jahres 2017



18.03.2018
Erste Gürtelprüfung
des Jahres 2018 
 




  10.11.2017  
     
  Judo-Europameisterin Zita Notter in Haimhausen  
     
  Die Judo-Abteilung des SV Haimhausen konnte die ehemalige Europameisterin Zita Notter für zwei Trainings mit Lehrgangscharakter gewinnen. Die Gesamtveranstaltung fand am 18. Oktober 2017 in der Turnhalle der BIS statt.

Die heute 25-jährige Zita Notter war eines der ganz großen Judotalente in Deutschland. Im Jahr 2008 wurde sie in der Gewichtsklasse ab 78 kg Jugend-Europameisterin (Kategorie U17). Drei Jahre später holte sie den Titel der Vize-Europameisterin in der nächsten Altersklasse. Darüber hinaus wurde sie mehrfach Deutsche Meisterin und kämpft auch heute noch unter anderem in der Judo-Bundesliga. Sie verfügt über die höchste außerakademische Trainerlizenz, den Trainer-A-Schein. Zita Notter engagiert sich neben ihrer Wettkampf- und Trainertätigkeit als Kamprichterin und Prüferin (zur Abnahme von Gürtelprüfungen). Für ihre internationalen und nationalen Wettkampferfolge verlieh ihr der Bayerische Judo-Verband den 2. Dan (zweiter Schwarzgurt). Schon in ihrer Schulzeit erhielt sie die Auszeichnung „Eliteschülerin des Isar Sport Gymnasiums“. Vom Bayerischen Judo-Verband empfing sie das „Leistungssportabzeichen in Gold“ und die „Ehrennadel in Bronze“.   

    

Zunächst hielt die frühere Europameisterin in Haimhausen ein altersgerechtes Training für die Kinder der Judo-Abteilung. Anschließend gingen die älteren Jugendlichen und die erwachsenen Judoka mit ihr auf die Matte um Wettkampftechniken einzustudieren. Zu diesem Training waren auch Judoka der Judo-Abteilungen umliegender Gemeinden eingeladen worden. Die Einladung stieß auf so hohe Resonanz, dass die Mattenfläche unter anderem mit Schwarzgurtträgern sehr gut gefüllt war.  

 

In Kürze erhält die Judo-Abteilung eine weitere komplette Wettkampf-Mattenfläche. Damit wird die Judo-Abteilung künftig noch besser in die Lage versetzt solch herausragende Veranstaltungen durchzuführen. 

  

Den Kontakt mit Zita Notter hatte der 2. Abteilungsleiter der Judo-Abteilung, Dr. Sascha Seidl, hergestellt. An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal ganz herzlich bei Zita Notter bedanken. Die Judo-Abteilung des SV Haimhausen sieht diese Veranstaltung als Meilenstein in ihrer Geschichte an.

 
     
     
     
  10.11.2017  
     
 

Judo-Quiz:
 

Wir kämpfen für Haimhausen!

Fragen zum 2. Judo-Quiz November/Dezember 2017

 

Liebe Teilnehmer an unserem Judo-Quiz,

wir wünschen Ihnen/euch viel Glück und viel Spaß beim Suchen nach den richtigen Antworten.

  

Prof. Dr. Herbert Groß

1. Abteilungsleiter Abt. Judo des SV Haimhausen 1928 e.V.

    

 
  Frage 1:

Welcher deutsche Judoka holte 2017 bei den Judo-Weltmeisterschaften in Budapest (Ungarn) die Goldmedaille?
 

(Which German judoka won the gold medal during the World Judo Championships 2017 in Budapest in Hungary?
 
       
  Frage 2:

Wie viele Kyu-Grade (Schüler-Gürtelstufen) gibt es im System des Deutschen Judobundes ohne Weißgurt?

 

(The belt-grade system of the German judo association / DJB is composed of how many belt grades? – Not including the white belt)
 
       
  Frage 3: Wie heißt der Begründer der Sportart Judo?
 
(Who is the founder of judo?) 
 
     
  14.10.2017  
     
  210 €-Spende an die Judo-Abteilung für Judo-Quiz  
     
 

Am 12. Oktober empfing der 1. Vorstand des SV Haimhausen 1928 e.V., Theo Thönnissen, vom 1. Ab­teilungsleiter der Abteilung Judo, Prof. Dr. Herbert Groß, eine Spende in Höhe von 210 €. Der Betrag soll für das offene Judo-Quiz der Judo-Abteilung eingesetzt werden. Im September startete die Judo-Abtei­lung eine Quizreihe, bei der Gewinnprämien in Höhe von jeweils 30 € für den Gewin­ner ausge­schüt­tet werden. Das Quiz wird zunächst monatlich, dann im Zweimonatsrhythmus durchgeführt. Die Ant­worten auf die Fra­gen des aktuellen Quiz müssen spätestens am 8. November 2017 (ursprüngliche Pla­nung: 31. Oktober) bei uns eingetroffen sein.

Das Quiz hat das Motto
 
     
  "Wir kämpfen für Haimhausen!"  
     
 

Es sind jeweils drei Fragen richtig zu beantworten. Diese Aufgaben sind auch für Nicht-Judoka leicht lösbar. Oftmals wird ein Blick auf unsere Judo-Homepage die Lösung nahelegen.

Teilnahme- und gewinnprämienberechtigt werden alle Bürger von Haimhausen, Fahrenzhausen und Am­permoching mit Ausnahme der Abteilungsleitung Judo des SV Haimhausen e.V. und der Trainer sein. Mitmachen können auch Personen, die im Umkreis von fünf Kilometern um diese Orte wohnen.

Die Antworten reichen Sie bitte auf einem Formular ein, welches auf unserer Homepage (www.svhaimhausen.de) er­hältlich ist. Das ausgefüllte Formular kann entweder per Mail an judo@svhaimhausen.de gesandt oder persönlich im Kinder-Ju­dotraining abgegeben werden. Wir behalten uns vor, den Gewinner z.B. im Gemein­deanzeiger und auf unserer Homepage na­mentlich zu nennen. Bei Minderjährigen benötigen wir die Einwilligung zur Quiz-Teilnahme eines Erzie­hungsbe­rechtigten, die durch Unterschrift auf dem Formular erteilt werden kann.

Die Ziehung des Gewinners wird durch eines unserer Judo-Kinder erfolgen.

Die Fragen des aktuellen Quiz (bis 8. November 2017) lauten:
 
     
  Frage 1: Seit wann ist Judo olympische Disziplin und wo wurden diese Olympischen Spiele ausgetragen?  
     
  Frage 2: Was bedeutet Judo ins Deutsche übersetzt?  
     
  Frage 3: Wo trainiert die Judo-Trainingsgruppe des SV Haimhausen 1928 e.V.?  
     
 

Die Fragen des 2. Judo-Quiz werden voraussichtlich ab dem 9. November auf der Judo-Homepage ver­öffentlicht. Für diese Weihnachtsausgabe wird ein zusätzlicher Sachpreis ausgelobt werden.

Die Judo-Abteilungsleitung des SV Haimhausen 1928 e.V. wünscht Ihnen/euch viel Glück bei der Teil­nahme an unserem Quiz „Wir kämpfen für Haimhausen!“.

 
     
  29.09.2017  
     
 

Judo-Quiz:
 

Wir kämpfen für Haimhausen!

Fragen zum 1. Judo-Quiz September/Oktober 2017

 

Liebe Teilnehmer an unserem Judo-Quiz,

wir wünschen Ihnen/euch viel Glück und viel Spaß beim Suchen nach den richtigen Antworten.

  

Prof. Dr. Herbert Groß

1. Abteilungsleiter Abt. Judo des SV Haimhausen 1928 e.V.

    

 
  Frage 1:

Seit wann ist Judo olympische Disziplin und wo wurden diese Olympischen Spiele ausgetragen?

 
       
  Frage 2: Was bedeutet Judo ins Deutsche übersetzt?  
       
  Frage 3: Wo trainiert die Judo-Trainingsgruppe des SV Haimhausen 1928 e.V.?  
     
  29.09.2017  
     
  Neues Sportangebot in Haimhausen für Kinder von 4 bis 7 Jahren

"Rangeln, raufen, spielen, kuscheln"

 
     
 

Die Judo-Abteilung wird ab dem 18.10.2017 ein völlig neues Angebot für Kinder aus Haimhausen, Fahrenzhausen und Umgebung anbieten. Wir wollen den Kindern die Gelegenheit bieten, sich gezielt mit rangeln, raufen und spielen auszutoben, um dann wieder konzentriert Techniken einzustudieren. Dies soll die Kon­zentra­tion der Kinder fördern und mit Spielfreude und mit der Befriedigung des Bewegungsdrangs kombinieren. 

 

Die Eltern-/Kind-Gruppe wäre als Bestandteil unseres örtlichen Sportvereins SV Haimhausen e.V. natürlich nicht-kommerziell. Die Teilnehmer, also Eltern oder Angehörige und deren Kinder, müssten jedoch schon aus versicherungs­technischen Gründen Mitglieder der Sparte Judo des SV Haimhausen werden.

 

Angesprochen sind Kinder im Alter von 4 bis maximal 7 Jahren und deren Eltern oder Angehörige wie Omas, Opas, Tanten und Onkel. Von den Eltern oder sonstigen teilnehmenden Angehörigen wird keine sportliche Leistungsfähigkeit erwartet. Sie sollten nur Spaß an der Bewegung und am Spiel mit ihren Kindern auf unseren neu beschafften Judomatten ha­ben. Diese Eltern-/Kind-Gruppe würde zwar ein­gebettet in die Judo-Abteilung, der Judosport steht aber nicht im Vordergrund. Die Teil­nehmer dürfen jedoch bei Interesse - und bei den Kindern im Fall der körperlichen und geistigen Reife - auch das re­gelmäßige Judo-Training besuchen, wenn sie dies wün­schen.

 
Vorausgesetzt es finden sich ausreichend viele Interessenten, wird das „Training“ jeweils mittwochs von 17.45 bis 18.30 Uhr eingeplant und soll in der Turnhalle der BIS stattfinden.

 

Bitte füllen Sie bei Interesse ein Anmeldeformular der Judo-Abteilung aus! Kann die Eltern-/Kind-Gruppe wider Erwarten mangels Teilnehmern nicht stattfinden, so wird natürlich auch kein Vereins­beitrag erhoben.

 

Bitte teilen Sie dieses Angebot auch anderen möglichen Interessenten aus ihrem Bekanntenkreis mit! Ihre Kinder und Sie werden sicher viel Spaß beim gemeinsamen „rangeln, raufen, spielen und kuscheln“ haben. Wir freuen uns auf Sie!

 

Kontakt: herbert.gross@svhaimhausen.de oder judo@svhaimhausen.de

 
     
 
  20.07.2017  
     
 

Zweite Gürtelprüfung der Judoka des SV Haimhausen in 2017

 
     
 

Am 28. Juni erlangten sechs weitere Judoka des SV Haimhausen die Berechtigung und die Verpflichtung des Deutschen Judo-Bundes die nächst höhere Gürtelfarbe zu tragen.

 

Schon am 29. März dieses Jahres legten 17 Judoka des SV Haimhausen ihre Prüfung zum nächsten Kyu-Grad, also zur Berechtigung sich den nächst höheren Gürtel umzubinden, erfolgreich ab. Prüfer waren, wie schon Ende März, Christian Zeilinger (1. Dan; Schwarzgurt) und Dr. Sascha Seidl (1. Dan; Schwarzgurt). Um möglichst wenig Nervosität bei den Prüflingen aufkeimen zu lassen, lief die Gürtelprüfung parallel zum regelmäßigen Training statt, das von Bernhard Plock (2. Kyu; Blaugurt) geleitet wurde. Organisiert hatte die Prüfung wieder Judo-Abteilungsleiter Prof. Dr. Herbert Groß (2. Dan; Schwarzgurt). 

 

Die Judo-Abteilung des SV Haimhausen sorgt dafür, dass auch Judo-Anfänger zügig und qualifiziert auf Gürtelprüfungsniveau gebracht werden. So erhielten diesmal Ferman Kaya, Leopold Sapia sowie die Zwillinge Leonidas und Veroniki Halcoussis den weiß-gelben Einstiegsgürtel. Die Berechtigung den gelben Gürtel zu tragen erlangte Victor Werner. Den höchsten Kyu-Grad (Gürtelstufe) dieser Prüfung erwarb Quirin Renger mit der Qualifikation zum orange-grünen Gürtel.

 

Binnen drei Monaten meisterten also 23 Judoka die Berechtigung den nächst höheren Gürtel zu tragen. Die Abteilungsleitung wird auch in Zukunft Wert auf Gürtelprüfungen in kurzem zeitlichen Abstand legen. So ist die nächste Kyu-Prüfung schon für den 29. November 2017 eingeplant.

Wie auch die wöchentlichen Trainings fand die Gürtelprüfung wieder in der Schulturnhalle der Bavarian International School (BIS) statt.

 

Sie und Ihre Kinder laden wir herzlich dorthin ein an einem unserer Judo-Trainings teilzunehmen. Das Training für Kinder beginnt mittwochs um 17.30 Uhr und endet um 19 Uhr. Anschließend findet das Jugendtraining statt, das bis 20.30 Uhr dauert, und in dem selbstverständlich auch Erwachsene willkommen sind.

 

Liebe Kinder (ab 5. Lebensjahr) und Jugendliche, kommt doch einfach zum Schnuppertraining! Wir freuen uns auf euch.
 
     
     
     
  09.07.2017  
     
  Judo - Unser Sport  
     
   
     
  Trainingszeiten: Kinder und Jugendliche:
Jugendliche und Erwachsene:
Mittwochs, 17.30 bis 19 Uhr
Mittwochs, 19 bis 20.30 Uhr
 
     
  Trainingsort: Bavarian International School (BIS), Turnhalle, Hauptstraße 1, Haimhausen  
     
  Kontakt: judo@svhaimhausen.de  
       
  03.06.2017  
     
 

Erfolgreiche Gürtelprüfung der Judoka des SV Haimhausen

 
     
   
     
 

Am 29. März legten 17 Judoka des SV Haimhausen 1928 e.V. erfolgreich ihre Prüfungen zum nächst höheren Judogürtel ab. Als Prüfer waren Christian Zeilinger (1. Dan; Schwarzgurt) und Dr. Sascha Seidl (1. Dan; Schwarzgurt) eingesetzt. Beide Prüfer beugten mit ihrem unterstützenden Auftreten natürlicher Anfangsnervosität der Prüflinge vor.

 

Den weiß-gelben Einstiegsgürtel dürfen nun Celina Meier und Konstantin Schoierer tragen. Der gelbe Gürtel ging an Lukas Flamm, Sina Groß, Philipp Schwarz und Sebastian Sommer. Die Prüfung zu Gelb-orange bestanden Laurin Focken und Carolina Müller. Raphael Bannert, Moritz Doppke sowie Felipa Herbel tragen nun orangefarbene Gürtel. Ella Herbel und Can Cürükova binden sich künftig orange-grüne Judogürtel um. Hohe Ansprüche werden schon an den Erwerb des Grüngurts gestellt. Die Prüfung hierzu meisterten Niklas Spak, Dominik Tomaszunas und Maximilian Ulrich. Gekrönt wurde die Prüfung durch Leonhard Kirchberger aufgrund seiner erfolgreichen Judo-Demonstrationen im Rahmen der Blaugurtprüfung. 

   

Unterstützung erhielten die Judoka auch durch anwesende Angehörige und das vollzählig anwesende Trainerteam. Dies sind Jessica Lutz (Braungurt; Trainer C Judo), Bernhard Plock (Blaugurt), Maximilian Frieß (Braungurt) sowie die beiden Trainer und Abteilungsleiter Dr. Herbert Groß (1. Abteilungsleiter; 2. Dan / Schwarzgurt) und Dr. Sascha Seidl (2. Abteilungsleiter; 1. Dan / Schwarzgurt; Judo-Prüfer; Trainer C Judo). Die Prüfung fand erstmals unter der neuen Abteilungsleitung statt, die Ende November des vergangenen Jahres die Arbeit für die Judo-Abteilung des SV Haimhausen aufnahm.

 

Schon in Kürze, vermutlich im Juni dieses Jahres, werden wir für die Judoka, die an der aktuellen Gürtelprüfung noch nicht teilnehmen konnten eine weitere Prüfung ansetzen. Aus Gründen der Qualitätssicherung sollen in den Gürtelprüfungen nämlich nicht mehr als 20 Judoka geprüft werden. Für die Zukunft plant die neue Abteilungsleitung regelmäßig stattfindende Gürtelprüfungen auch in kleinerem Rahmen, damit sich engagierte Judoka für ihre sportlichen Bemühungen zeitnah belohnen können.

Die Prüfung fand in der Schulturnhalle der Bavarian International School (BIS) statt, in der unsere Judoka auch das wöchentliche Training absolvieren. Wir laden Sie und Ihre Kinder herzlich dazu ein an einem unserer Judo-Trainings teilzunehmen. Das Training für Kinder beginnt mittwochs um 17.30 Uhr und endet um 19 Uhr. Anschließend findet das Jugendtraining statt, das bis 20.30 Uhr dauert, und in dem selbstverständlich auch Erwachsene willkommen sind.

 

Liebe Kinder (ab 5. Lebensjahr) und Jugendliche, kommt doch einfach zum Schnuppertraining! Wir freuen uns auf euch.

  

 
     
  01.01.2017  
     
Neue Abteilungsleitung in der Judo-Abteilung
     
 

Nach 22 aktiven Jahren in denen Günther und Renate Plock die Abteilung Judo aufgebaut und entwickelt haben übergeben sie die Leitung an ihre Nachfolger.

Schon 1994 begann Günter, noch als Mitglied der Turnabteilung eine Gruppe Judokas um sich zu scharen und zu trainieren. Schon bald konnte er viele neue Mitglieder begrüßen bis die Gruppierung schließlich eine Größe erreicht hatte die nur durch eine eigene Abteilung noch zu steuern war.

In der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Haimhausen stellte er den Antrag für eine eigene Judo-Abteilung. Der Antrag wurde mit großer Mehrheit angenommen. Aus Platzmangel musste die Abteilung in die neue Turnhalle der BIS ausweichen. Es waren im Vereinsleben Höhepunkte, wenn bis zu 50 Kinder und Jugendliche aus der Judo Abteilung sich im Kampfanzug  zum öffentlichen Training vorstellten.
 

Der Sportverein Haimhausen 1928 e.V. bedankt sich recht herzlich für die großartige Leistung die Günther und Renate in den 22 Jahren geleistet haben. Der Vorstand verabschiedete die Beiden mit einem Blumenstrauß und einer Essenseinladung.

 
     
   
Renate und Günter Plock mit 1. Vorstand Theo Thönnissen
     
   
  Die neue Abteilungsleitung der Judo-Abteilung:
Mitte Dr. Herbert Groß, rechts Sascha Seidl mit 1. Vorstand Theo Thönnissen
 
     
INFO  Alle Beiträge der vergangenen Jahre findet ihr unter Archiv

 

 

Letzte Aktualisierung: 10.11.17  Copyright © 2017 SV Haimhausen, alle Rechte vorbehalten e-mail: webmaster