Jahr 
1970Dienstag und Freitag wurde als Abschluss des Turntrainings „Pritschball“ gespielt.
1972Wurde mit dem Volleyballtraining begonnen, aber wegen der geringen Teilnehmerzahl und einer nicht geeigneten Halle wieder eingestellt.
1973Einige Jugendliche und Männer trainierten Volleyball.
1974/75Der SV Haimhausen meldete die erste Herrenmannschaft, eine männliche Jugend A und eine männliche Jugend B zu den Punktspielen an. Das erste Volleyball-Punktspiel der Herren in der Kreisklasse Freising fand am 02.11.74 in Moosburg statt. Gegner waren SG Moosburg und TSV Vaterstetten. Die beiden Spiele gingen mit je 0:3 verloren.
In der Mannschaft spielten: Schätz Karl-Heinz, Westermaier Georg, Muckenthaler Jörg, Sommer Otto, Hirner Leo, Westermaier Benno, Günther Waldemar und Kranz Michael.
Trainer: Benno Westermaier.
In der Saison wurden noch Westermaier Ludwig, Westermaier Herbert, Weiser Johann, Laub Herbert, Obermeier Alois und Knaupp Peter eingesetzt. Die männliche Jugend A Staffel Obb. hatten in Lohhof den SV Lohhof und SC Freising als erste Gegner. Beide Spiele wurden mit 0:3 verloren.
Die Mannschaft spielte mit Kranz Michael, Käser Georg, Wildgruber Walter, Wenig Manfred, Göttfried Johann, Danhofer Johann, Linbrunner Albert, Hirner Leo und Knaupp Peter.
Trainer: Benno Westermaier. Der erste Spieltag der männliche Jugend B Staffel Obb. wurde in Freising gegen den SC Freising I und II ausgetragen. Beide Spiele gingen mit 0:3 verloren.
In der von Benno Westermaier trainierten Mannschaft spielten Lerchl Josef, Lerchl Franz, Baldauf Franz, Obermeier Alois, Obermeier Manfred, Knaupp Peter, Zacherl Werner, Krimmer Andreas, Schindlböck Robert, Heuschmann Michael und Bredl Anton.
Sie wurden in der ersten Saison 3. Oberbayerischer Meister.
Die Volleyballer hatten keine geeignete Halle und mussten alle Spiele in auswärtigen Hallen bestreiten!
1975/76Die Herrenmannschaft spielte in der Kreisliga Freising. Wegen Neueinteilung der Ligen kam der SV Haimhausen zum Kreis Nord. Die männliche Jugend A nahm an der Punktrunde teil. Sie wurden 6. Ober-bayerischer Meister. Auch die männliche Jugend B wurde zu den Punktspielen gemeldet und wurde 6. Oberbayerischer Meister.
1976/77Die Herrenmannschaft stieg in die Bezirksklasse Nord auf. Sepp Wolf vom SC Freising konnte als Trainer verpflichtet werden. Mit ihm ging es mit dem Haimhauser Volleyball so richtig vorwärts. Die Herren belegten den 5. Tabellenplatz. Die männliche Jugend A nahm an der Punktrunde Staffel Obb. teil. Sie belegte den 7. Tabellenplatz. Die männliche Jugend B nahm auch an der Punktrunde Staffel Obb. teil. Sie wurden 4. Oberbayerischer Meister. Die weibliche Jugend B nahm als erste weibliche Mannschaft den Punktspielbetrieb auf.
In der Mannschaft spielten: Fritsch Margit, Schiller Elke, Göttfried Brigitte, Brehm Judith, Welshofer Maria, Lukas Rita, Hubl Gudrun, Haniel Constanze, Wallner Evelyn, Hirner Gabriele und Hübner Sabine. Trainer: Benno Westermaier.
1977/78Die erste Herrenmannschaft spielte in der Bezirksklasse Nord und belegte den 1. Platz.
Ohne Niederlage mit 44.0 Punkten und mit einem Satzverhältnis von 66:6 war der Aufstieg in die Bezirksliga West gesichert. Die von Sepp Wolf trainierte Mannschaft spielte mit Peters Reinhard, Hirner Leo, Litter Klaus, Nefzger Hubert, Schuster Simon, Haase Heinz, Sedlmeier Helmut, Lerchl Josef und Piron Ulli.
Nach dieser Saison wechselte Trainer: Sepp Wolf zum ASV Dachau und Reinhard Peters übernahm als Spielertrainer die Mannschaft. Eine zweite Herrenmannschaft nahm den Spielbetrieb in der Bezirksklasse Nord auf. Mit Käser Georg als Spielertrainer belegte die, aus der männlichen Jugend A entstandene Mannschaft, den 10. Tabellenplatz.
Es spielten: Göttfried Johann, Knaupp Peter, Knaupp Michael, Lerchl Franz, Lukas Anton, Obermeier Manfred, Wildgruber Walter, Zacherl Werner. Danhofer Johann, Wenig Manfred, Lerchl Josef und Schätz Karl-Heinz. Die männliche Jugend B nahm wieder an der Punktrunde teil. Sie belegten den 2. Platz in der Gruppe I und wurde 4. Oberbayerischer Meister Die weibliche Jugend B nahm zum zweiten Mal an der Punktrunde teil. Sie wurden 5. Oberbayerischer Meister. Eine Frauenmannschaft begann mit dem Training.
25.11.77Einweihung der neuen Zweifachturnhalle der Volksschule Haimhausen.
27.11.77Erstes Heimspiel in der neuen Schulturnhalle.
1978/79Die erste Herrenmannschaft spielte in der Bezirksliga West und belegte als Aufsteiger den 4. Tabellenplatz. Die zweite Herrenmannschaft spielte in der Bezirksklasse Nord und belegte den 5. Tabellenplatz. Die männliche Jugend B nahm an der Punktrunde Staffel Obb. I teil und belegte den 5.Tabellenplatz. Die erste Damenmannschaft begann in der Bezirksklasse Nord und schaffte den Aufstieg in die Bezirksliga West.
In der von Benno Westermaier trainierten Mannschaft spielten: Linbrunner Bärbel, Hirner Hannelore, Kaltenbrunner Heidi, Straub Helene, Wenig Siglinde, Koscheck Monika, Wittmann Monika, Wagensonner Otti, Hirner Gabriele und Straub Ingrid.
06.03.78Die Damennationalmannschaft aus Israel spielte gegen die Bayerische Damenauswahl in Haimhausen. Die weibliche Jugend A nahm an den Punktspielen teil und belegte in der Staffel Kreis Nord den 2. Platz. Das reichte für die Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft, bei der sie den 5. Platz belegten. Die weibliche Jugend B nahm an der Punktrunde Staffel Obb. teil und belegte den 3. Platz.
1979/80Die erste Herrenmannschaft spielte in der Bezirksliga West. Sie belegte unter dem neuen Trainer Reinhard Peters den 2. Tabellenplatz und stieg in die Landesklasse Südwest auf. In der Mannschaft spielten: Peters Reinhard, Knaupp Peter, Pirron Ulli, Sedlmeier Helmut, Hirner Leo, Schuster Simon, Litter Klaus, Sygulla Dieter, Haase Heinz, Heuschmann Michael, Schätz Karl-Heinz und Hebel Thomas. Käser Georg und Hirner Leo wurden für 100 Punktspiele geehrt. Die zweite Herrenmannschaft spielte in der Bezirksklasse Nord und belegte den 7. Platz. Die männliche Jugend B nahm auch an den Punktspielen Staffel Obb. I teil und belegte den 4. Platz. Die Damenmannschaft spielte in der Bezirksliga West und belegte den 10. Tabellenplatz. Das bedeutete den Abstieg in die Bezirksklasse Nord. Wegen Umbildung der Landesklasse gab es mehr Absteiger in die Bezirksliga West. Die weibliche Jugend A nahm an der Punktrunde Staffel Nord teil und belegte den 4. Platz. Die weibliche Jugend B nahm an den Punktspielen Staffel Nord teil und belegte den 4. Platz.
1980/81  Die erste Herrenmannschaft spielte in der Landesklasse Südwest und belegte den 10. Tabellenplatz. Die zweite Herrenmannschaft spielte in der Bezirksklasse Nord und kam auf den 5. Tabellenplatz. Sedlmeier Helmut, Schuster Simon, Danhofer Johann, Knaupp Peter und Zacherl Werner wurden für 100 Punktspiele geehrt. Die männlich Jugend B nahm an den Punktspielen Staffel Obb. teil und belegte den 10. Platz. Die Damen spielten in der Bezirksklasse Nord und erreichten den 2. Tabellenplatz in der Gruppe A. In den Aufstiegsspielen mit der Gruppe B erreichte die Mannschaft den ersten Platz und den Wiederaufstieg in die Bezirksliga West.
Aufstiegsspiele:  
SV Haimhausen  -  MTV Ingolstadt  3:2
SV Haimhausen -  TuS Fürstenfeldbruck 3:1

Die Mannschaft spielte mit Wittmann Monika, Linbrunner Bärbel, Böhme Evi, Böhme Herta, Wenig Siglinde, Dinkl Evi, Straub Helene, Straub Ingrid, Hirner Gabriele und Wagensonner Ottilie. Trainer: Benno Westermaier. Aus der weiblichen Jugend A vom Vorjahr entstand die zweite Damenmannschaft, die in der Bezirksklasse Nord Gruppe A den 4. Tabellenplatz erreichte.
In der Mannschaft, die von Spielertrainerin Margit Fritsch trainiert wurde, spielten: Widmann Angelika, Widmann Michaela, Wallner Evi, Haniel Conny, Göttfried Brigitte, Seibold Karoline, Seibold Monika, Hübner Sabine, Hubel Gudrun und Hilse Petra. Die weibliche Jugend B nahm an den Punktspielen der Staffel Obb. teil und belegte den 4. Platz.
17.10.80Internationales Freundschaftsspiel der ersten Herrenmannschaft gegen die amerikanische Mannschaft Aurora-Kickers aus Montgamery, das mit 3:2 für Haimhausen endete.
16.11.80Internationales Freundschaftsspiel des SV Lohhof (1. Bundesliga Damen) gegen den ungarischen Meister Nimse Budapest. Ergebnis 0:3 für Budapest.
1981/82  Die erste Herrenmannschaft spielte in der Landesklasse Südwest und belegte den 10. Tabellenplatz. Die zweite Herrenmannschaft spielte in der Bezirksklasse Nord und belegte den           12. Tabellenplatz und damit Abstieg in die Kreisliga Nord. Kees Gerhard, Peters Reinhard, Litter Klaus, Pirron Ulli und Bredl Josef wurden für 100 Punktspiele geehrt. Die männliche Jugend A nahm an den Punktspielen Staffel München Ost-Nord teil und belegte den 5. Platz. Die männliche Jugend C nahm an der Punktrunde Staffel Obb. teil und belegte den 6. Platz. Die erste Damenmannschaft spielte in der Bezirksliga West und belegte den 8. Tabellenplatz. Die zweite Damenmannschaft spielte in der Bezirksklasse Nord und belegte den 6. Tabellenplatz. Die weibliche Jugend D nahm an der Punktrunde Staffel Obb. teil und wurde 4. Oberbayerischer Meister. Bei der Südbayerischen Meisterschaft errang das Team den 6. Platz.
Die von Herta Böhme trainierte Mannschaft spielte mit: Jobst Petra, Neumann Christine, Danhofer Elisabeth, Fitterer Tatjana, Lachner Manuela, Frömel Martina, Schnell Gabi und Hilse Diana.
1982/83Die erste Herrenmannschaft spielte in der Landesklasse Südwest und belegte den 12. Platz, das bedeutete den Abstieg in die Bezirksliga West. Auflösung der MAnnschaft. Die zweite Herrenmannschaft, eine männliche Jugend B und C snahmen an der Punkterunde teil. Die erste Damenmannschaft spielte in der Bezirksliga West und belegte den 10. Tabellenplatz. Auch dieses Jahr mussten wieder drei Vereine absteigen und unsere Mannschaft hatte zum zweiten Mal das Pech. Abstieg in die Bezirksklasse Nord. Krisch Claudia wurde für 100 Punktspiele geehrt. Die zweite Damenmannschaft spielte in der Bezirksklasse Nord und erreichte den 8. Tabellenplatz. Die Mannschaft löste sich mangels Trainer auf. Die weibliche Jugend B und C nahmen an der Punktrunde teil.
1983/84Die erste Herrenmannschaft spielte in der Bezirksliga West und belegte den 11. Platz, das bedeutete den Abstieg in die Bezirksklasse Nord. Die männliche Jugend A nahm an der Punktrunde Staffel Nord teil und belegte den 5. Platz. Die Damen spielten in der Bezirksklasse Nord und belegten den 3. Tabellenplatz Wittmann Monika, Widmann Angelika und Staub Helene wurden für 100 Punktspiele geehrt. Die weibliche Jugend A nahm an der Punktrunde Staffel Nord teil und belegte den        6. Tabellenplatz. Die weibliche Jugend C nahm an den Punktspielen der Staffel Obb. teil und belegte den 5. Platz.
1984/85Die erste Herrenmannschaft spielte in der Bezirksklasse Nord und belegte den 12. Platz. Der dritte Abstieg in Folge war damit verbunden. Knaupp Peter wurde für 200 Punktspiele geehrt. Die männliche Jugend B nahm an den Punktspielen Staffel West teil und belegte den 6. Platz. Die Damenmannschaft spielte in der Bezirksklasse Nord I und belegte den 4. Platz. Die weibliche Jugend B nahm an der Punktrunde teil und belegte den                             5. Tabellenplatz.
1985/86Die Herrenmannschaft spielte in der Kreisliga Nord I und belegte den                              8. Tabellenplatz. Die männliche Jugend B nahm an der Punktrunde Staffel West teil und belegte den 2. Tabellenplatz in der Gruppe. Der 2. Tabellenplatz berechtigte zur Teilnahme an der Oberbayerischen Meisterschaft, wo auch der 4. Platz belegt wurde, der wiederum reichte für die Qualifikation zur Südbayerischen Meisterschaft. Bei der Südbayerischen Meisterschaft erreichte die Mannschaft durch Siege über VC Passau 2:0, TSV Wasserburg 2:0 und der Niederlage gegen den SV Lohhof den 3. Platz und die beste Platzierung einer Jugendmannschaft. Die von Kees Gerhard trainierte Mannschaft spielte mit Kramer Michael, Sommer Thomas, Kees Andreas, Erbe Christian, Westermaier Herbert, Hartl Andras, Cloos Dirk, Deffner Albert, Schöllman Jochen und Schmid Robert. Die Damen spielten in der Bezirksklasse Nord und belegten den 5. Tabellenplatz. Schmid Ingrid und Bölkow Ottilie wurden für 100 Punktspiele geehrt. Die weibliche Jugend A nahm an den Punktspielen in der Staffel Süd/West teil und       erreichte den 3. Tabellenplatz. Die weibliche Jugend C nahm an den Punktspielen der Staffel Süd/West teil und erreichte den 3. Tabellenplatz.
1986/87Die Herrenmannschaft spielte in der Kreisliga West I und erreichte den 3. Tabellenplatz. Durch den Verzicht von FC Prittriching stiegen die Herren ohne Qualifikationsspiel in die Bezirksklasse West auf. Die Mannschaft spielte mit Kees Gerhard, Brauer Jens, Knaupp Peter, Michl Alfred, Cloos Dirk, Zacherl Werner, Hartl Andreas, Wirth Tobias, Erbe Christian, Mögl Michael, Sommer Thomas und Reichert Rigobert. Trainer: Kees Gerhard. Zacherl Werner wurde für 200, Michl Alfred für 100 Punktspiele geehrt. Die männliche Jugend A nahm an der Punktrunde teil und belegte den 3. Platz. Die männliche Jugend D nahm an der Punktrunde Staffel Nord teil und wurde 4. Oberbayerischer Meister und qualifizierte sich dadurch für die Südbayerische Meisterschaft.
Die Mannschaft mit Mansel Peter, Schulz Sebastian, Usselman Peter, Schröder Ulli, Schulz Mathias, Schmidt Tobias, Reichhold G., Pertler Tobias, Brucker Frank und Lettmair Michael unter Kees Gerhard wurde 6. Südbayerischer Meister. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 6. Tabellenplatz. Wirth Andrea wurde für 100 Punktspiele geehrt. Die weibliche Jugend A nahm an der Punktrunde Staffel Nord teil und belegte den 3. Tabellenplatz. Die weibliche Jugend B nahm an der Punktrunde Staffel Nord teil und belegte den 6. Platz.
1987/8815.09.87   Internationale Spiele der Herren um den Einhell-Pokal mit ASV Dachau,             Saunafreunde Berlin, TSV Landau und dem ungarischen Meister Kecskemet in Haimhausen. Die Herren spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 11. Tabellenplatz punktgleich mit MTV Dießen I. Nur das Satzverhältnis gab den Ausschlag für den Abstieg in die Kreisliga West. Den Abstieg konnte nur noch eine Rückstufung oder Auflösung eines anderen Vereins verhindern. Die von Kees Gerhard trainierte Mannschaft spielte mit Michl Alfred, Knaupp Peter, Zacherl Werner, Wirth Tobias, Dettenkofer Manfred, Hartl Andreas, Cloos Dirk, Schantz Wolfgang, Haberhaufe Arne, Neumann Markus, Brauer Jens und Sommer Thomas. Dettenkofer Manfred wurde für 100 Punktspiele geehrt. Die männliche Jugend C nahm an der Punktrunde Staffel West teil und belegte den 4. Platz. Mit nur sieben Spielern sind sie in ihrem letzten Punktspiel gegen den SC Freising angetreten und verloren mit 0:2. Somit scheiterten sie an der sicher geglaubten Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft. Einen guten Mittelplatz belegten die Damen in der Bezirksklasse West. Die Mannschaft musste in der Rückrunde zahlreiche Ausfälle durch Verletzungen, Krankheit und anderer unabwendbarer Ereignisse verkraften. In der neuen Saison 1988/89 wird die Spielerdecke sehr dünn, da sich einige Spielerinnen vom aktiven Spielbetrieb zurückziehen, bzw. beruflich für einige Zeit abwesend sein werden. In der von Benno Westermaier trainierten Mannschaft spielten:
Straub Helene, Bölkow Ottilie, Schmid Ingrid, Wirth Andrea, Herold Angelika, Neumann Christine, Westermaier Marion, Wallner Birgit, Schubert Susi, Schröder Sabine, Keferloher Angelika, Schmid Andrea, Frömel Martina, Richter Susanne und Kraus Petra. Die weibliche Jugend A nahm an der Punktrunde Staffel West teil und belegte den 2. Platz. Nur ein einziger Satz verhinderte die Teilnahme an der Oberbayerischen Meisterschaft. Die von Manfred Dettenkofer trainierte Mannschaft spielte mit Frömel Martina, Westermaier Marion, Westermaier Birgit, Jobst Petra, Wallner Birgit, Neumann Christine, Schubert Susi, Mohnert Christine, Kraus Petra, Wetzel Manuela, Richter Susanne und Güntner Andrea. Die weibliche Jugend B nahm an den Punktspielen Staffel West teil und belegte den 3. Platz. Sie scheiterte ebenfalls nur knapp an der Teilnahme zur Oberbayerischen Meisterschaft, da sie gegen den ASV Dachau und FC Puchheim verloren. Die Mannschaft spielte mit Richter Susanne, Westermaier Birgit, Mohnert Christine, Wetzl Manuela, Kraus Petra, Brucker Susi, Pointner Conny und Güntner Andrea. Trainer: Benno Westermaier. Die weibliche Jugend D nahm an der Punktrunde Staffel West teil und belegte den 1. Platz. Das bedeutete die Teilnahme an der Oberbayerischen Meisterschaft, die am 17. Januar in Ottobrunn ausgetragen wurde. Dort wurden sie 4. Oberbayerischer Meister. Folgende Spielerinnen spielten in der von Marion Westermaier aufgebauten und von Manfred Dettenkofer übernommenen Mannschaft: Andrea Mohnert, Sabine Hinterberger, Sandra Szjwach, Julia Körner, Marie-Therese Fischler, Sylvia Wurlitzer, Juliane Hahn, Claudia Hinterberger und Edith Grubmüller. Am 20./21.02.88 wurde in Garching die Südbayerische Meisterschaft ausgetragen.
Teilnehmende Mannschaften waren:
Gruppe I: SV Haimhausen, VSV Vilsbiburg, TSV Ottobrunn und SV Mauerstetten
Gruppe II: VfR Garching, VfL Buchloe und SV Wettstetten
  Der SV Haimhausen belegte in der Gruppe I hinter TSV Ottobrunn den 2. Platz.
VfR Garching siegte in der Gruppe II vor Buchloe.
In den Überkreuzspielen unterlag SV Haimhausen VfR Garching und TSV Ottobrunn dem VfL Buchloe.
Im Spiel um Platz 3 besiegte SV Haimhausen dem TSV Ottobrunn mit 3:1 und wurde 3. Südbayerischer Meister.

Dieser 3. Platz bei einer Südbayerischen Meisterschaft ist die beste Platzierung einer weiblichen Jugendmannschaft
1988/89Die Volleyballer trauern um die Spielerin der weibliche Jugend A, Petra Kraus, die durch einen tragischen Verkehrsunfall am 27.08.1988 mit 17 Jahren ums Leben kam.
Wir danken ihr für den unermüdlichen Einsatz und werden sie nicht vergessen. keine Herrenmannschaft Die männliche Jugend C belegte in der Staffel West den 3. Tabellenplatz hinter den beiden Mannschaften des ASV Dachau. Dieser Platz reichte für die Teilnahme an der Oberbayerischen Meisterschaft. Bei der Oberbayerischen Meisterschaft im Überkreuzvergleich hatten sie die Mannschaft des TSV Grafing von der zweiten Gruppe als Gegner. Nach gewonnenem ersten Satz, ging der zweite an Grafing. Im entscheidenden dritten Satz konnte Haimhausen fünf Spielbälle nicht verwerten und verpaßte durch die 15:17 Niederlage die Südbayerische Meisterschaft. Sie wurde 5. Oberbayerischer Meister. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 9. Tabellenplatz. Helene Straub-Gasparics wurde für 200 Punktspiele geehrt. Die weibliche Jugend A belegte ohne Niederlage mit 24:0 Punkten den 1. Tabellenplatz in der Gruppe West und erreichte die Vorrunde zur Oberbayerischen Meisterschaft. In der Vorrunde scheiterte die Mannschaft an SV Germering mit 1:2 Sätzen. Die weibliche Jugend C spielte in der Staffel Oberbayern und erfüllte mit dem 5. Tabellenplatz die Erwartungen. Sie scheiterten knapp an der Teilnahme zur Südbayerischen Meisterschaft (Platz 1-4).
1989/90Die neu gemeldete Herrenmannschaft spielte in der Kreisliga II West und erreichte den 5. Tabellenplatz. Sommer Thomas wurde für 100 Punktspiele geehrt Die männliche Jugend B spielte in der Gruppe West, belegte den 4. Tabellenplatz und verfehlte die Teilnahme zur Oberbayerischen Meisterschaft. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 8. Tabellenplatz. Herold Angelika, Westermaier Marion, Kreutz Gaby und Wallner Birgit wurden für 100 Punktspiele geehrt. Die weibliche Jugend C erreichte in der Gruppe West den 2. Tabellenplatz und somit die Teilnahme an der Oberbayerischen Meisterschaft. Bei der Oberbayerischen Meisterschaft in Starnberg erreichten die jungen Damen einen unerwarteten 3. Platz und die Qualifikation zur Südbayerischen Meisterschaft. Bei der Südbayerischen Meisterschaft belegten sie den 7. Platz. Nach Tie-Break Niederlagen gegen VC Ottobrunn und TV Dingolfing und einem 0:2 gegen VfL Buchloe gab es einen 2:1 Sieg im Überkreuzvergleich gegen DJK Leiblfing.
1990/91Die Herren spielten in der Kreisliga West und belegten den 9. Tabellenplatz. Erbe Christian wurde für 100 Punktspiele geehrt. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 6. Tabellenplatz. Neumann Christine, Schmid Andrea und Westermaier Birgit wurden für 100 Punktspiele geehrt. Die weibliche Jugend B spielte in der Gruppe Süd/West und belegte den 5. Tabellenplatz.
1991/92  Die Herren spielten in der Kreisliga West und belegten den 5. Tabellenplatz. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 7. Tabellenplatz. Schmid Ingrid wurde für 200 und Schröder Sabine für 100 Punktspiele geehrt. Die weibliche Jugend B spielte in der Gruppe West und belegte den 3. Tabellenplatz und damit die Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft. Doch die Mannschaft löste sich kurz vor der Oberbayerischen Meisterschaft auf.
1992/93Die Herren spielten in der Kreisliga West und belegten den 2. Tabellenplatz. Aufstieg in die Bezirksklasse West. Auch im Kreispokal West kam die Mannschaft nach Siegen über Eintracht Karlsfeld und SV Günding II (Bezirksklasse) in das Endspiel gegen SV Günding I (Bezirksliga). Trotz Niederlage qualifizierten sie sich als Zweiter für das Bezirksfinale, wo sie den 5. Tabellenplatz belegte. In der Mannschaft spielte: Knaupp Peter, Michl Alfred, Erbe Christian, Hartl Andreas, Wirth Tobias, Michl Thomas, Kottermair Markus, Kramer Michael, Kowalski Alexander, Popp Steffen, Kunze Philipp und Spielertrainer Nitschke Christoph. Knaupp Peter wurde für 300, Wirth Tobias, Harl Andreas und Kramer Michael für 100 Punktspiele geehrt. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 4. Tabellenplatz. Bölkow Otti und Wirth Andrea wurden für 200 Punktspiele geehrt. Eine weibliche und männliche Jugend trainierte für den Punktspieleinsatz.
1993/94Die Herren spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 10. Tabellenplatz. In dieser Saison konnte eine 2. Herrenmannschaft für die Punktrunde gemeldet werden. Dank einer Spielrechtsübertragung vom FC Freising II konnte sie in der Bezirksklasse Nord starten und belegte den 1. Tabellenplatz. Aufstieg in die Bezirksliga West. In der Mannschaft spielte: Kowalski Alexander, Kowoll Holger, Nitschke Christoph, Lumpe Justus, Dettenkofer Manfred, Haas Jörg, Steidl Stefan, Hiller Alexander und Spielertrainer Seeholzer Alban. Michl Alfred wurde für 200 Punktspiele geehrt. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 3. Tabellenplatz.
1994/95  In dieser Saison konnten wieder zwei Jugendmannschaften, eine weibliche Jugend C und eine männliche Jugend B, für die Punktspiele gemeldet werden.
Die weibliche Jugend C belegte den 7. Tabellenplatz in der Staffel Oberbayern Nord/West. Die männliche Jugend B belegte den 3. Tabellenplatz in der Staffel Nord/West. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten wieder den 3. Tabellenplatz. Marion Westermaier wurde für 200 Punktspiele geehrt. Die Herren I spielten in der Bezirksliga West und belegten den 6. Tabellenplatz. Die Herren II spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 9. Tabellenplatz. Die Mannschaft löste sich wegen Spielermangel auf.
1995/96Vier Mannschaften, eine weibliche Jugend B, eine männliche Jugend A, ein Damenteam und eine Herrenmannschaft wurden für die Punktrunde gemeldet. Die weibliche Jugend B spielte in der Gruppe Oberbayern West und belegte den 6. Tabellenplatz. Im Kreisjugendpokal West erspielten sie sich einen 2. Platz. Die männliche Jugend A (im Vorjahr noch B-Jugend) spielte in der Gruppe Oberbayern West und belegte den 2. Tabellenplatz , damit Qualifikation für die Vorrunde der oberbayerischen Meisterschaft. Wegen zwei Niederlagen dort ausgeschieden. In der Mannschaft spielten: Robert Körner, Florian Meckel, Bernhard Nilles, Andreas Koch, Quirin Westermaier, Till Perteler, Ulli Sturm, Thomas Nitschke, Frank Hager und Matthias Thönissen, Trainer: Christoph Nitschke. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 6. Tabellenplatz. Gaby Kreutz wurde für 200 Punktspiele geehrt. Die Herren spielten in der Bezirksliga West und belegten den 12. Tabellenplatz. Abstieg in die Bezirksklasse West.
1996/97Zu der weiblichen Jugend B und der männlichen Jugend A konnte eine neue weibliche Jugend C für die Punktspiele gemeldet werden, auch die Damen und Herren kämpften wieder um Punkte. Die weibliche Jugend C spielte in der Gruppe Oberbayern West I und belegte den 5. Tabellenplatz. Beim Kreisjugendpokal West belegten sie unter sechs Teams den 3. Platz. Die weibliche Jugend B spielte in der Gruppe Oberbayern West und belegte den 5. Tabellenplatz.
Beim Kreisjugendpokal West gewannen sie die Vorrunde und in der Endrunde erspielten sie einen 4. Platz. Die männliche Jugend A spielte in der Gruppe Oberbayern West und belegte den 5. Tabellenplatz. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 5. Tabellenplatz. Die Herren spielten in der Bezirksklasse West und belegten ebenfalls den 5. Tabellenplatz. Da einige Spieler und der Trainer wegen Umzug den Verein verließen, wurde die Mannschaft freiwillig in die Kreisliga zurückgestuft um die männliche Jugend A einzugliedern. Zum ersten Mal beteiligten sich zwei Teams an der Beach-Kreismeisterschaft der weiblichen Jugend B und hatten großen Erfolg. Das Team Silvia Meier/Corinna Schnöller wurde Vize-Kreismeister und Nina Czernich/Vera Nilles belegten den 3. Platz.
Beide Teams qualifizierten sich für die Oberbayerische Meisterschaft und belegten im 32-Feld Platz 17 und 19.
1997/98  Die weibliche Jugend C und A (Vorjahr Jugend B), sowie die Damen und Herren spielten um Punkte. Eine weibliche D und E-Jugend nahmen das Training auf. Die weibliche Jugend C belegte den 2. Tabellenplatz in der Gruppe Oberbayern West I, bei der Kreismeisterschaft belegten sie den 6. Platz. In der Mannschaft spielte:Anna Krimmer, Susi Straub, Sandra Kreutz, Eva Schmid, Natalie Weiser, Steffi Weißmann, Anna Maurer und Sabine Gnädig. Trainer: Christoph Nitschke und Bernhard Nilles. Die weibliche Jugend A belegte den 3. Tabellenplatz in der Gruppe Oberbayern West I, damit Qualifikation für die Kreismeisterschaft. Bei der Kreismeisterschaft West belegten sie den 3. Platz unter 6 Teams. Beim Kreisjugendpokal West belegten sie den 4. Platz. In der Mannschaft spielte: Birgit Kramer, Vera Nilles, Corinna Schnöller, Silvia Meier, Nina Czernich, Daniela Korff, Miriam Guldner und Tanja Vetter. Trainer: Benno Westermaier. Die Damen spielten in der Bezirksklasse West und belegten den 1. Tabellenplatz. Aufstieg in die Bezirksliga West. 1. Kreispokalsieger und 3. Bezirkspokalsieger. In der Mannschaft spielten:Bölkow Ottilie, Wirth Andrea, Kreutz Gaby, Westermaier Marion und Birgit, Mohnert Christine und Andrea, Wallner Birgit, Hirner Sabine, Keferloher Angelika und Balzer Andrea. Trainer: Manfred Dettenkofer. Andrea Balzer, Sabine Hirner, Angelika Keferloher und Birgit Westermaier wurden für 200 Punktspiele, Andrea und Christine Mohnert für 100 Punktspiele geehrt. Die Herren spielten in der Kreisliga West und belegten den 4. Tabellenplatz. Die Mannschaft löste sich wegen Spielermangel auf. Die letzte Herrenmannschaft spielte mit: Florian Meckel, Thomas Nitschke, Robert Körner, Bernhard Nilles, Quirin Westermaier, Matthias Thönnissen, Andreas Koch, Tobias Wirth und Benno Westermaier. Trainer: Christoph Nitschke.
1998/99  Fünf Mannschaften nahmen an den Punktspielen teil. Zwei weibliche E, eine D- und eine B-Jugend, sowie ein Damenteam. Die zwei weiblichen E-Jugendmannschaften spielten in der Gruppe Oberbayern West und erreichten in ihrer ersten Saison den 1. und 3. Tabellenplatz. Mit 20:0 Punkten holten sie nicht nur die Kreismeisterschaft, sondern sicherten sich die Teilnahme zur Oberbayerischen Meisterschaft. Bei der Oberbayerischen Meisterschaft erreichten sie den 3. Platz unter 16 Teams und qualifizierten sich für die Südbayerische Meisterschaft, bei der sie den 12. Platz bei 16 teilnehmenden Mannschaften belegten. In der Mannschaft 1 spielte: Feige Tanja, Thellmann Martha, Geltermair Julia und Stoiber Franziska. In der Mannschaft 2 spielte:Schlereth Steffi, Langenegger Katrin, Heigl Franziska, Kreutz Manuela, Welshofer Andrea und Schmid Karolina.Trainer beider Mannschaften: Benno Westermaier Die weibliche Jugend D spielte in der Gruppe Oberbayern West und erreichte den 2. Tabellenplatz, beim Kreisjugendpokal erreichten sie den 4. Platz. Die weibliche Jugend B spielte in der Gruppe Oberbayern West I und belegte den 5. Tabellenplatz. Wegen Spielermangel löste sich die Mannschaft auf. Die Damen spielten in der Bezirksliga West und belegten den 9. Tabellenplatz, als Aufsteiger sicherten sie sich den Klassenerhalt. Die Damenmannschaft löste sich wegen Spielermangel auf. Andrea Wirth wurde für 300 Punktspiele und Birgit Wallner für 200 Punktspiele geehrt.
1999/2000Sechs Mannschaften nahmen am Punktspielbetrieb teil, 3 weibliche E-, 2 D- und eine C-J Jugend. Die weiblichen E-Jugendmannschaften spielten in der Gruppe Oberbayern West und belegten die Plätze 1, 2 und 3 unter 8 Teams. Bei der Kreismeisterschaft belegten sie die Plätze 2, 3 und 5, Team 1 und 2 qualifizierten sich für die Oberbayerische Meisterschaft. Bei der Oberbayerischen Meisterschaft erreichte Team 2 den 5., Team 1 den 9. Platz. In der Mannschaft 1 spielten: Schmid Karolina, Schlereth Steffi, Danner Laura, Lerchl Michaela und Schmeizl Xenia. In der Mannschaft 2 spielten: Kreutz Manuela, Kummerer Daniela, Kürzinger Tanja und Heigl Franziska. In der Mannschaft 3 spielten:Kiendl Marina, Kellhuber Alexandra, Baumann Regina und Stoklossa Alexa. Trainer: Benno Westermaier Die zwei weiblichen D-Jugendmannschaften spielten in der Gruppe Oberbayern West I und belegten die Plätze 1 und 2. Team 1 erreichte 20:0 Punkte. Bei der Kreismeisterschaft West erreichten sie die Plätze 2 und 3. Mannschaft 1 belegte bei der Oberbayerischen Meisterschaft Platz 6 und qualifizierte sich für die Südbayerische Meisterschaft, bei der der 13. Platz erreicht wurde. Team 1 wurde Kreisjugendpokalsieger und gewann auch den Bezirksjugendpokal (Oberbayern). Mannschaft 1 spielte mit: Thellman Marha, Feige Tanja, Geltermair Julia, Stoiber Franziska und Schlereth Steffi. Mannschaft 2 spielte mit: Nefzger Karin, Schmid Cornelia, Welshofer Andrea und Kreutz Manuela. Trainer: Schlereth Helga und Benno Westermaier. Die weibliche Jugend C spielte in der Gruppe Oberbayern West I und belegte den 4. Platz.
2000/01  Sieben weibliche Mannschaften wurden für die Punktrunde gemeldet, 4 E-, 2 D- und eine C-Jugend. Die weiblichen E-Jugendmannschaften spielten in der Gruppe Oberbayern West und belegten die Plätze 1, 2, 3 und 5 von 9 Teams, mit 32:0 Punkten wurde Haimhausen Kreismeister. Team 1 wurde:    
2. Kreismeister West
2. Oberbayerischer Meister
6. Südbayerischer Meister
1. Kreisjugendpokalsieger West
1. Bezirksjugendpokalsieger
2. Turniersieger in Regenstauf, 16 Teams, 7 Nationen
5. Turniersieger in Inning, 16 Teams aus ganz Südbayern. Team 2 wurde:
1 Kreismeister West
1. Oberbayerischer Meister
8. Südbayerischer Meister
2. Kreisjugendpokalsieger West
  Team 3 wurde:
3. Kreismeister West
3. Kreisjugendpokalsieger West
  Team 4 wurde:
5. Kreismeister West
4. Kreisjugendpokalsieger West Die 4 E-Jugend Teams bildeten: Schmid Karolina, Lerchl Michaela, Heigl Franziska, Kürzinger Tanja, Lerchl Tanja, Stoklossa Alexa, Neuhofer Sonja, Baumann Regina und Veronika, Jänicke Steffi und Michaela, Pfortner Daniela, Kurz Sophie, Maier Patricia, Werner Martina und Ljustina Laura. Trainer Benno Westermaier. Die zwei weiblichen D-Jugendmannschaften spielten in der Gruppe Oberbayern West 1 und belegten die Plätze 1 und 2. Bei der Kreismeisterschaft erreichten sie Platz 3 und 4. Team 1 qualifizierte sich für die Oberbayerische Meisterschaft und belegte den 7. Platz. Bei der Südbayerischen Meisterschaft gelang leider nur der 16. Platz. Beim Kreisjugendpokal West errang Team 1 den 2. und Team 2 den 3. Platz. Für die Mannschaften spielten: Schlereth Steffi, Schmeizl Xenia, Danner Laura, Kölbl Sabrina, Störzer Sandra, Fuchsbichler Sonja, Schmid Karolina, Lerchl Michaela, Heigl Franziska, Kiendl Marina, Lerchl Kathi und Kürzinger Tanja. Trainer: Schlereth Helga und Westermaier Benno. Die weibliche Jugend C spielte in der Gruppe Oberbayern West I und belegte den 2. Tabellenplatz, bei der Kreismeisterschaft erreichten sie den 4. Platz. Beim Kreisjugendpokal West erreichten sie den 1. Platz, im Bezirksjugendpokal wurde der 3. Platz erspielt. Bernhard Kurz trainiert wieder eine Damenmannschaft.
2001/02Acht weibliche Mannschaften nahmen am Punktspielbetrieb teil, 4 E-, 2 D-, eine C-Jugend und eine Damenmannschaft. Die vier weiblichen E-Jugendmannschaften spielten in der Gruppe Oberbayern West und erreichten die Plätze 1, 2, 3 und 4, Team 1 wurde mit 28:0 Punkten Kreismeister West. Team 1 wurde   1. Kreismeister West 3. Kreisjugendpokalsieger West 5. Oberbayerischer Meister 13. Südbayerischer Meister Team 2 wurde 2. Kreismeister West 4. Kreisjugendpokalsieger West 6. Oberbayerischer Meister 16. Südbayerischer Meister Team 3 wurde 3. Kreismeister West 12. Oberbayerischer Meister Team 4 wurde 4. Kreismeister West Die vier Teams spielen mit: Baumann Regina und Veronika, Neuhofer Sonja, Schregelmann Andrea, Jänicke Steffi undMichaela, Schaller Johanna, Heckl Marina, Kürzinger Verena, Lerchl Susi, Böhm Annika, Motka Franziska, Goldbach Ann Kathrin, Stoklossa Alexa und Vobl Sonja.
Trainer: Kürzinger Irmi und Westermaier Benno. Die zwei D-Jugendmannschaften spielen in der Gruppe Oberbayern West und erreichten die Plätze 1 und 2, beide Teams hatten 32:2 Punkte und 35:3 Sätze, nur einige Bälle gaben für Team 2 den Ausschlag für die Kreismeisterschaft. Team 1 wurde  2. Kreismeister West 1. Kreisjugendpokalsieger West 2. Oberbayerischer Meister 4. Südbayerischer Meister Team 2 wurde 1. Kreismeister West 2. Kreisjugendpokalsieger West 12. Oberbayerischer Meister Für beide Mannschaften spielten: Kürzinger Tanja, Heigl Franziska, Schmid Karolina, Lerchl Michaela, Kurz Sophie, Maier Patricia, Lerchl Tanja, Plücke Andrea, Uschakow Nadia, Reiter Maria, Werner Martina, Pfortner Daniela, und Kemnitz Regina.
Trainer Benno Westermaier Die weibliche Jugend C spielte in der Gruppe Oberbayern West I und belegte den 1. Platz. Die Mannschaft wurde 1. Oberbayern West 1 1. Kreismeister West 1. Kreisjugendpokalsieger West 6. Oberbayerischer Meister In der Mannschaft spielte: Feige Tanja, Geltermair Julia, Stoiber Franziska, Welshofer Andrea, Schmid Cornelia, Nefzger Karin, Lerchl Katharina, Danner Laura, Schmeizl Xenia und Schlereth Steffi.
Trainer: Nefzger Alfred Schmid Karolina, Heigl Franziska, Lerchl Michaela, Kürzinger Tanja, Feige Tanja, Geltermair Julia und Schlereth Steffi wurden für 100 Punktspiele geehrt. Nach 2 Jahren gibt es wieder eine Damenmannschaft, sie besteht zum großen Teil aus Jugendspielerinnen. Zurzeit ohne Sieg in der Kreisliga West.